Hans-Peter-Lendle.jpg

Der Gentechnikmann …

… ist Hans-Peter Lendle.

Jahrgang 1948, 30 Jahre lang Lehrer (M, Ph, Inf) am Gymnasium (in Baden-Württemberg, Griechenland, Bayern). Seit 2004 freiberuflich tätig. Musik ist ein Hobby.

Mein Weg zum Thema Gentechnik:
Eigentlich wollte ich mir die Jahre bis zur Rente gemütlich machen. Aber im Frühjahr 2007 schreckten mich Artikel im Greenpeace-Magazin und im ödp-Journal auf, die über Folgewirkungen von gentechnisch verändertem Mais berichteten. Ich beschloss auch etwas zu tun. Für aktive Parteiarbeit fühlte ich mich zu alt und zu unerfahren, aber mit der Wirkung von Musik hatte ich schon überraschende Erfahrungen gemacht, und Musik ist leicht und billig zu verbreiten. So entstand das Lied "Der Gentechnikmann". Auftritte bei Veranstaltungen machten mir dann erst richtig bewußt, wie kompliziert und global gefährlich die Lage ist – und andrerseits, dass bereits mehr als einhundert Verbände, Organisationen und Aktionsgruppen Widerstand leisten !!
Seit Juli 2008 biete ich öffentlich und in Schulen einen Powerpoint-Vortrag an. Darin versuche ich eine Übersicht zu schaffen über die komplizierten  Zusammenhänge und Probleme.

Dass all dies gelingen konnte, verdanke ich in erster Linie Dorothee, meiner Frau. Tonaufnahmen und Klavierbegleitung  verdanke ich Jürgen, die Kunst am Werk Inge, Maura und Therese. Außerdem haben mich Christine, Rosi, Manfred und Christian entscheidend unterstützt. Den Gentechnikmann hat Rudi Aicher fotografiert und Wolfgang Tupeit hat ihn gefilmt.